Treppenhausrenovierungen – für einen guten ersten Eindruck

Der Zustand des Treppenhauses hat einen entscheidenden Einfluss auf den ersten Eindruck, den ein Besucher beim Betreten einer Immobilie gewinnt. Wird eine Sanierung fällig, betrifft diese nicht nur die Wände, sondern häufig auch Treppenstufen und Geländer.

Neue Farbe für die Wände

Soll ein Treppenhaus renoviert werden, dann am besten nach dem Motto „Wenn schon, denn schon!“, denn schließlich soll der Aufgang nicht nur funktional sein, sondern auch gut aussehen. In Treppenhäusern von Mehrfamilienhäusern machen unempfindliche Farben und robuste Putze Sinn. Dann bleibt das Treppenhaus auch bei häufiger Benutzung oder nach einem Umzug noch schön. Ein Schmuckstück entsteht, wenn die großzügigen Wände für Dekormalereien genutzt oder mit unseren Imitations- und Sondertechniken behandelt werden.

Holz oder Metall – Auffrischung für das Geländer 

Ist eine Treppe in die Jahre gekommen, sieht man das auch dem Geländer an. Bei Metallgeländern reicht oft ein neuer Anstrich, um sie wieder frisch und ansehnlich wirken zu lassen. Lange benutzte Treppenläufe aus Holz brauchen dagegen oft mehr Aufmerksamkeit. Geländer und Stufen werden abgeschliffen, bei Bedarf restauriert und anschließend mit Farbe oder Wachs endbehandelt. 

Türen nicht vergessen!

Auch die Türen des Treppenhauses brauchen ab und an eine Auffrischung, zum Beispiel durch einen neuen Anstrich. In alten Treppenhäusern kann es nötig sein, die Türen komplett aufzuarbeiten, bei Holztüren müssen zum Teil auch Türgriffe oder Türfutter ersetzt werden. 

Achtung Denkmalschutz!

In denkmalgeschützten Häusern wird oft auch eine historische Innengestaltung gefordert. Dann sind alte Techniken gefragt, die ein Flair aus der Vergangenheit mitbringen. Wir übernehmen dabei gerne auch die Absprache mit der zuständigen Denkmalschutzbehörde.

 

Anfahrtsweg planen
Bitte Ort eingeben, von dem aus die Route zu uns berechnet werden soll: